Wählen Sie Ihre Sprache:

simTD: ITS World Congress 2012

simTD: ITS World Congress 2012

simTD beim ITS World Congress 2012


simTD präsentierte sich vom 23.-26. Oktober 2012 auf dem ITS World Congress in Wien. Besucher konnten sich am Stand des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtenwicklung in Halle B, Stand B35, über die aktuellen Forschungsergebnisse informieren.


Als besonderes Exponat wurde ein Motorrad präsentiert, welches mit dem simTD-System ausgestattet ist. Besucher hatten die Möglichkeit, auf dem Motorrad eine virtuelle Fahrt zu unternehmen, während auf einem Bildschirm ein Video einer realen Strecke abgespielt wurde. Während der Fahrt wurden dem Fahrer verschiedene simTD-Funktionen präsentiert, zum Beispiel der Kreuzungs-/Querverkehrsassistent, das Baustelleninformationssystem und die Einsatzfahrzeugwarnung.


Neben der Ausstellung präsentierte sich simTD auch beim Kongress. Projektmitarbeiter stellten zwei wissenschaftliche Beiträge vor und nahmen an einer Special Interest Session teil:


SIS48 - Cooperative ITS Field Operational Tests in Europe
Donnerstag, 25. Oktober 2012, 09.00-10.30 Uhr, Raum Lehar 3 mit Irina Silva (ERTICO - ITS Europe; Organisatorin), Maxime Flament (ERTICO - ITS Europe, Eingeladener Moderator), Francisco Sanchez (CTAG), Gérard Segarra (Renault), Christian Weiß (Daimler), John-Frederik Grönvall (Volvo Car).

TS059 - Traffic & network management - Architecture (2)

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 14.00-15.30 Uhr, Raum Business Suite 1 mit Dirk Hübner (Heusch/Boesefeldt) "A new system architecture for cooperative traffic centres - the simTD field trial"

TS068 - Impact & benefit assessment (2)
Donnerstag, 25. Oktober 2012, 14.00-15.30 Uhr, Raum Schubert 2 mit Mathias Baur (Technische Universität München) "An integrated approach to the traffic efficiency impact evaluation of cooperative systems in FOTs and traffic simulation"

Der ITS World Congress ist die größte jährlich stattfindende Veranstaltung zum Thema Intelligente Transportsysteme. Am Kongress 2012 nahmen 7.000 Expertinnen und Experten sowie zirka 300 Austeller aus allen Teilen der Welt teil.


Gefördert und unterstützt von den Bundesministerien
für Wirtschaft und Technologie, Bildung und Forschung
sowie Verkehr, Bau und Stadtentwicklung