Wählen Sie Ihre Sprache:

Flankierende Projekte: Auf solider Basis.

Flankierende Projekte: Auf solider Basis.

Die folgende Auswahl gibt einen Überblick über nationale und europäische Projekte, deren Forschungsergebnisse, Technologien oder Anwendungen direkt oder indirekt in simTD einfließen. Neben diesen direkt aufgeführten Projekten gibt es vielerlei Anknüpfungen von simTD zu weiteren Initiativen. Auch Ergebnisse noch laufender Forschungsprojekte werden in den Feldtest einbezogen. Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang das von der EU geförderte Projekt COMeSafety.


Projekte

Weblink via Logo

 

Projektbeschreibung


AKTIV

Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen, Informationstechnologien sowie Lösungen für ein effizientes Verkehrsmanagement und für die Car-to-X-Kommunikation.


CoCar
Entwicklung und Erprobung zellularer Mobilfunktechnologien für kooperative Fahrzeuganwendungen.


COMeSafety

Harmonisierung und Konsolidierung von Forschungsergebnissen im Bereich der Car-to-X-Kommunikation. Errichtung einheitlicher Industriestandards für die Car-to-X-Kommunikation.


COM2REACT

Entwicklung eines Straßenverkehr-Steuerungssystems auf Basis bidirektionaler Fahrzeug-Fahrzeug- und Fahrzeug-Zentrale-Kommunikation.


REACT
Erprobung von Fahrzeugen als mobile Sensoren zur Übermittlung von Daten zu Verkehrslage und Umfeldbedingungen an eine Zentrale.


COOPERS

Aufbau und Erprobung eines Systems zur mobilen Versorgung mit sicherheitsrelevanten Daten zu Verkehrslage und Infrastruktur.


CVIS

Entwicklung einer paneuropäischen Technologieplattform zur drahtlosen Kommunikation zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur.


PRE-DRIVE C2X

Spezifikation und robuste Implementierung eines paneuropäischen Car-to-X-Systems.


SAFESPOT

Entwicklung kooperativer Systeme zur Früherkennung sicherheitskritischer Zustände und Situationen im Straßenverkehr.


SEVECOM

Erarbeitung und Verifizierung von Lösungskonzepten für die sichere, vertrauenswürdige Car-to-X-Kommunikation.


TRAVOLUTION

Optimierung netzweiter Ampelsteuerungen mit genetischen Algorithmen sowie Erprobung der Ampel-Fahrzeug-Kommunikation.



Nachfolgend bereits abgeschlossene Projekte, deren Ergebnisse wichtige Grundlagen für das simTD-Projekt stellen.


FleetNet

Entwicklung einer Kommunikationsplattform zum Austausch von Daten in der Car-to-X-Kommunikation.


GST – Global System for Telematics

Entwicklung einer offenen Architektur für interoperable Telematik-Anwendungen.


Invent

Erforschung von Fahrerassistenzsystemen und Verkehrsmanagement für Individualverkehr, Transport und Logistik.


NoW – Network on Wheels

Spezifikation eines Kommunikationssystems zur Übertragung von Sensordaten und allgemeinen Informationen in Fahrzeug-Adhoc-Netzen.


PreVENT

Entwicklung und Validierung kooperativer Systeme zur Verbesserung der aktiven Sicherheit.

Gefördert und unterstützt von den Bundesministerien
für Wirtschaft und Technologie, Bildung und Forschung
sowie Verkehr, Bau und Stadtentwicklung